Presseberichte aus dem Bayerischen Wald
Masseto - Weine der Extraklasse im Jagdhof

Foto: Jagdhof

Masseto - Weine der Extraklasse im Jagdhof

Erschienen am 17.07.2019 um 06:47 Uhr

Der Masseto aus dem Weinshop des Wellnesshotels Jagdhof

Was wäre ein Wellnesshotel wie der Jagdhof ohne die besonderen kulinarischen Genüsse, die wir Ihnen während Ihres Aufenthaltes bei uns aus Küche und Keller zu bieten haben? Dabei geht es uns in erster Linie darum, Sie mit allen Sinnen zu verwöhnen, wenn Sie einen herrlichen Tag mit unserem Wellnessangebot oder in der wunderschönen Umgebung unseres Hotels verbracht haben. Dann ist die Seele erfüllt und der Körper wohlig entspannt. Jetzt fehlt als sozusagen i-Tüpfelchen nur noch ein Dinner, das von der Wahl über die Zubereitung bis zur Präsentation an Ihrem Tisch keine Wünsche mehr offen lässt. Dazu gehört für die meisten Gäste ein edler Wein, den wir Ihnen aus unserem Weinkeller empfehlen. Einige von Ihnen kennen sich gut mit der Weinkarte aus und werden zielsicher Ihren Lieblingstropfen benennen und wählen. Doch ist es uns eine Freude, wenn unser Sommelier Sie bei der Wahl eines der vorzüglichen Angebote unterstützen darf. Kenntnisreich wird er Ihnen in einem kurzen persönlichen Gespräch ein oder auch zwei Weine empfehlen, die nach all seiner Erfahrung dem von Ihnen gewählten Menu am besten entsprechen und Ihren Genuss noch erhöhen.

"Supertoskaner” im Wellnesshotel Jagdhof

Wenn Sie nach Ihrem Aufenthalt wieder in den Alltag zurückkehren, wollen wir Ihnen viele der Köstlichkeiten des tiefen Weinkellers aus dem Jahr 1807 aber nicht vorenthalten. Unser Weinshop steht Ihnen jederzeit für eine Bestellung Ihres persönlichen Lieblingsweins zur Verfügung. Um Ihnen einen Eindruck von der Art der Zusammenstellung und der Güte unseres Angebots zu machen, stellen wir Ihnen in unserem News-Blog einige unserer Weine in lockerer Reihenfolge vor. Heute geht es um einen dieser absoluten Spitzenweine, die als Supertoskaner bekannt worden sind. Diese aus dem anglo-amerikanischen Raum stammende Bezeichnung ist besonders für Rotweine aus der Toskana geprägt worden, die aufgrund ihrer Herstellungsweise und ihrer Traubenauswahl nicht dem Reglement der italienischen DOC-Bestimmungen entsprachen. Selbst die schließlich neu für diese Weine geschaffene Klassifizierung als Indicazione Geografica Tipica (IGT) vermag nicht ansatzweise auszudrücken, worum es den Weinbauern mit solchen Erzeugnissen geht. Mit einem bis zu der Zeit unerhörten Aufwand, der Verwendung von Barriques aus ausgesuchten Hölzern und der Hinzunahme berühmter Traubensorten wie z.B. der Merlot-Traube haben es diese Weinbauern geschafft, Italiens Weine auf ein hohes internationales Format anzuheben. Einer dieser Weine ist der berühmte Masseto aus dem Weingut Ornellaia e Masseto aus der Gemeinde Castagneto Carducci in der Toskana.


“Einmal Himmel und zurück”

So beschreibt ein bekannter Weinjournalist eine vertikale Verkostung, die ihn Ende 2017 durch viele Jahrgänge des Masseto führte. Diese Weine seien konzentriert und dicht gewoben in ihren Texturen und zeichneten sich auch nach vielen Jahre Verfeinerung in der Flasche durch große Frische aus.* Der Masseto ist in allen Jahrgängen hochkomplex, kräftig und erzeugt einen ganz eigenen Spannungsbogen, der über Mund und Gaumen in einen unerhört vielschichtigen Abgang mündet. Diese Weine reifen über viele Jahre nach und sind selbst nach 25 Jahren und mehr ganz spezielle Kostbarkeiten, die jeder echte Kenner auf der Welt zur ersten Wahl zählen wird. Dabei sorgt schon der deutsche Chef-Önologe Axel Heinz dafür, dass jeder einzelne Jahrgang einen unverkennbaren Charakter erhält. Jeder Jahrgang dieses reinen Merlot ist so reich an Geschmacksnoten, dass sich die Verkoster regelmäßig um die Wahl ganz spezifischer Ausdrucksweisen bemühen. Das reicht von samtigen Tannin über feinledrige Oberfläche bis hin zu muskulös, opulent und kaschmirweich. Dabei lassen sich viele Früchte im Wein identifizieren, die es bei jedem Schluck verstehen, sich einzeln im Geschmack abzubilden, obwohl der Masseto in seiner Gänze stets sehr mächtig wirkt.


Der Weinberg Ornellaia e Masseto

Axel Heinz studierte Önologie in Bordeaux und war auf verschiedenen Chateaux tätig, bevor er schließlich zum Weingut Ornellaia e Masseto wechselte und seither die Strategien für die Erzeugung jedes neuen Jahrgangs entwirft. Der Masseto gilt heute als teuerster Wein Italiens, was sich auch aus der Begrenzung von etwa 30.000 Flaschen im Jahr ergibt. Der mediterrane Merlot, der hier von Hand produziert wird, erhält seine Besonderheiten auch durch die Struktur des nur wenige Hektar großen Weinbergs. Das Gelände unterscheidet sich nach drei verschiedenen Lagen, deren erste obere sandig und relativ steinig beschaffen ist. Der hier wachsende eher geradlinige Wein wird ergänzt durch die lehmige Struktur der mittleren Lage, die den Trauben eine intensive Tanninstruktur verschaffen. Die schwach lehmhaltige sandige Struktur der unteren Bereiche bringt die so erwünschte Leichtigkeit hinzu. Die drei Arten Trauben reifen zu unterschiedlichen Zeiten aus, bis sie von Hand in Kisten mit nicht mehr als 15 Kilo Inhalt gesammelt werden.

Mehr als nur keltern

Auf doppelten Auswahltischen werden die Trauben selektiert und vor ihrer Weiterverarbeitung leicht angedrückt. Dabei wird jede der drei Traubenarten einer eigenen Vinifizierung unterworfen. Die alkoholische Gärung erfolgt in Holz- und Edelstahlfässern, wonach eine 20-tägige Maischezeit bei ca. 30 Grad Celsius folgt. Die sogenannte malolaktische Gärung findet dann in neuen Barriques statt. Damit wird ein biologischer Abbau von Apfel- und Milchsäure bezeichnet, der das Geschmacksbild harmonisiert und zum exakt bemessenen Zeitpunkt abgebrochen werden muss, damit der Wein seine Spritzigkeit und Frische behält. Nach den ersten zwölf Monaten der Lagerung werden die drei Trauben zu einer jahrgangstypischen Cuvée komponiert und reifen anschließend noch einmal zwölf Monate in ihren Barriques. Nach der Abfüllung in die Flaschen schließt sich eine weitere Reifezeit von zwölf Monaten an, bevor der Wein frühestens drei Jahre nach der Ernte auf dem Markt angeboten wird. Es versteht sich, dass viele Interessierte diesen Wein aus finanziellen Gründen erwerben, doch das sieht Axel Heinz gar nicht gerne. Er betont, dass der hohe Aufwand betrieben werde, um wahren Kennern einen Hochgenuss zu bescheren, in dem sie ihn eben nicht liegen lassen, sondern zu ausgewählten Höhepunkten des Lebens trinken.

Lesen Sie eine jeweils eigene Jahrgangsbeschreibung bei unserem Weinshop-Angebot von Masseto Weinen der Jahrgänge 2005 und 2009.

*aus Weinkenner.de 02/18

 

Impressum

Wellnesshotel Jagdhof
Putzgartenstr. 2
94133 Röhrnbach

08582-915 90
08582-970222

www.jagdhof-roehrnbach.de
info@jagdhof-roehrnbach.de

 

 

Bayerischer Wald

Zum Hotel Jagdhof